Jump to content

mathias

Samplitude Members
  • Content Count

    1,051
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by mathias

  1. mathias

    Community Manager Mathias stellt sich vor

    JETZT wäre der zeitpunkt! gerade ist die neue version herausgekommen und es wird wild diskutiert, vor allem im englischen forum. ich sehe so viele möglichkeiten da einfach mal aufzutauchen, missverständnisse auszuräumen oder einfach mal mit den leuten zu reden ... ich möchte nicht spekulieren und verstehe einfach nicht, warum magix da so untätig ist? einfach potential verschenkt? oder ist es den verantwortlichen einfach egal, weil das geld woanders verdient wird (stichwort sequoia und deutsche rundfunkanstalten bzw. die consumersoftware für ottonormalverbraucher)??
  2. mathias

    Spectral Cleaning - Please Help!

    spectral cleaning in its present form is not meant to work on long audiofiles. there is a setting though, somewhere in systemsettings, where you can specify the length it reads to work on. there is also a warning that this needs a lot of ram, so you may experiment what your system is able to accept. the length of the selection is not changeable as far as i know. you could also experiment with the denoiser fo your task. take a noise print and import it into the denoiser and see how it deals with it. this is more the tool for constant noises/tones you want to eliminate. it is quite powerful, but you also need to learn to use it. the newly released tool (spectral layers) from the audiotools that magix acquired from sony (soundforge, etc.) would be exactly what you are looking fore. but it is another investment, maybe have a look ...
  3. mathias

    Community Manager Mathias stellt sich vor

    hui das ist ja mal ne neuerung hallo mathias! ich freu mich auf etwas mehr kommunikation mit dem hersteller meiner (noch!...) bevorzugten audiosoftware.
  4. try toneboosters "tb compressor". it's part of their "track essentials" bundle, which has many other good plugins too. great value for low price. it's a while that i compared, but it always sounded similarly neutral as samplitudes advanced comp. another choice could be their bus comp that is sold seperately.
  5. mathias

    Recording errors and effects question

    signalflow in the program is: audiofile > objecteffects/settings (including fades, pitch, timestretch) > mixer (tracks, busses, auxbusses, masterbus) > output to interface
  6. mathias

    Recording errors and effects question

    so you already discovered the grouping of objects. you can define if a project groups recorded objects automatically or not. press "I" on your keyboard while having the project open and you get a menu with project settings. also be aware, that you can apply effects on object level (that's what you did and via grouping and having "apply to all" checked in the object editor, it was applied to all grouped objects), tracklevel in the mixer (press "M" to make it visible) and masterbus (from where your stereo mix goes out to the interface again). if you want to apply effects exclusively on single objects, ungroup them or uncheck "apply to all" in the objecteditor. i would recommend to uncheck "apply to all" as default, because when you forget it and you group objects for some sort of editing, effects get automatically transferred to all objects accidentally. there are options to transfer settings of the object editor by copy and paste, which is much more error prone. have fun exploring samplitude! cheers, mathias
  7. mathias

    Take manager in Music Studio 2014-2015

    rightclick on a recorded object on a track and look for "take composer" and "takes".
  8. kann es sein, daß du im trackbouncing dialog die option "datei in neuem vip öffnen" gewählt hast? oder anders gefragt: was sich da bei dir in samplitude zusätzlich zum vip öffnet nach dem bouncing, ist das ein weiteres vip?
  9. nochmal zu dem bpm thema mit dem wieder importierten bounce: wie importierst du die gebouncte datei? über den objekteditor müsstest du das timestretching, daß sich da automatisch einschaltet leicht zurücksetzen können (doppelklick auf den drehregler neben den stretch parameter-feldern, auf der time/pitch seite im OE)
  10. ok, dann meintest du doch die hdp datei, wie ich zuerst vermutet hatte. du kannst die von samplitude erzeugte wave datei direkt mit doppelklick öffnen, wie du es von der hdp datei gewöhnt warst, wenn du samplitude als "standardprogramm" für wave dateien in windows definierst. warum es keine hdp dateien mehr gibt bei prox 2 ist vielleicht auch einen kontakt zum support wert. vielleicht waren sie einfach überflüssig und wurden abgeschafft, um etwas weniger dateien in den projektordnern anzusammeln? ... aber das ist nur spekulation ... eine anmerkung zu deinem "pro" kommentar: daß ein bug existiert und möglicherweise sogar unerkannt über mehrere programmversionen hinweg, hat nichts mit pro oder nicht-pro zu tun. eine daw software wie samplitude ist so komplex, da kann einiges an wechselwirkungen entstehen, auch mit betriebssystem und audiotreibern. daß dich der bug ärgert und den arbeitsfluss stört kann ich verstehen, das nervt! herzliche grüße, mathias
  11. zum thema samplitude wave datei: das hat nichts mit samplitude zu tun. dein betriebssystem definiert programme als "standard" um bestimmte dateiformate zu öffnen, in diesem fall die mit der endung .wav. dann erscheinen die dateien mit dem entsprechenden programmsymbol im explorer. irgendeine installation in deinem system hat sich wohl als standard "eingesetzt". ich weiß nicht genau wo in win7 die option sitzt. versuch mal rechtsklick auf eine wav datei, dann "öffnen mit", im untermenu so etwas "auswählen" klicken. dann bekommst du ein fenster in dem du programme auswählen kannst und gleichzeitig auch irgendwo die option setzen "immer mit diesem programm öffnen". vielleicht klappt das, ansonsten suchen wo man standardprogramme für dateitypen setzen kann ... den von dir beschriebenen bug werde ich mal in prox testen. wenn du ihn schon so lange beobachtest und gut beschreiben kannst, wäre ein fehlerbericht an den samplitude-support hiflreich. das mit dem tempo ist seltsam. wav dateien haben ja kein "tempo", außer das was da eben in einem bestimmten tempo gespielt worden ist. es gibt es, daß sie als loops mit speziellen informationen zum abspieltempo/tonhöhe versehen sind, damit dann entsprechende anpassungen im tempo/tonhöhe von abspielprogrammen die das auslesen, vorgenommen werden können. irgendetwas in dieser richtung scheint da zu passieren. ich habe keine ahnung wo das in samplitude gesetzt wird, daß etwas als loop mit tempoinformationen exportiert wird. 120 bpm ist meistens der standard, wenn man nichts verändert. da musst du wohl mal die bedienungsanleitung befragen oder etwas nach loopeigenschaften herumsuchen. die loopeigenschaften der exportierten datei sollten sich zumindest leicht editieren lassen, wenn man weiß wo ... viel glück beim finden, ansonsten eben supportanfrage.
  12. eigentlich sollte das von dir beschriebene vorgehen keinen crash verursachen, sieht also eher nach bug aus. warum entfernst du die knackser nicht einfach per markieren/löschen? teste mal ob das zuverlässiger funktioniert. bist du bei dieser arbeit in einem vip oder hast du die wave-datei direkt geöffnet? das mit dem tempo verstehe ich nicht. schreib mal genau was du machst und was dann nicht funktioniert wie du es erwartest. wenn ich hier eine datei aus einem vip bounce und wieder importiere wird sie immer gleich schnell abgespielt wie zuvor. verschiedene sampleraten könnten das problem verursachen. was meinst du mit " keine samplitude wave datei"? daß keine extra hdp-datei neben der standard wave datei geschrieben wird? wie machst du deinen bounce? per export/wave oder per trackbouncing (welches dateiformat ist gewählt)? was ist für dich eine samplitude wave datei, woran erkennst du sie? ich selbst arbeite noch mit prox, der vorgängerversion, kann also nicht im gleichen programm testen. aber die meisten funktionen sind in beiden versionen identisch.
  13. mathias

    Room tone!

    great, thanks! love it! it's so refreshing to hear the sound change
  14. mathias

    Vandal Vollversion Aktivierung

    da würde ich mal direkt beim magix support anrufen. die können das sicher am schnellsten lösen.
  15. mathias

    MS Stereofonie

    gut, dann viel erfolg bei deinen aufnahmen! samplitude ist nach meiner erfahrung sogar eines der stabilsten programme, die ich kenne. bis auf den wackligen start von prox habe ich nur beste erfahrungen gemacht (seit 15 jahren mit samplitude). warum manche das programm "schlecht reden", darüber laßt sich nur spekulieren. man muss sich eben etwas mit der materie beschäftigen, bevor man wirklich urteilen kann. daran fehlt es oft bei den emotionalen "schnellschüssen" aus ärger über dies oder das. ich kann mit samplitude auf jeden fall komplexe bearbeitungen elegant ausführen, die grundsätzlich in anderen daws auch möglich sind, aber eben nur viel umständlicher und unübersichtlicher (objekteditor, spektral editor, exportoptionen, ...). es kommt natürlich auf die musikrichtungen und persönlichen arbeitsstile auch an, jedem das seine ... meine erfahrung ist, daß eher menschen mit samplitude arbeiten, die wissen, was sie tun und nicht nur den bunten versprechungen hinterherlaufen. eben ein professionelles werkzeug ... ich bin den entwicklern wirklich sehr dankbar, daß sie ihren kurs im wesentlichen gehalten haben und dem grundkonzept der klangtreue und der flexiblen arbeitsumgebung treu geblieben sind!
  16. mathias

    MS Stereofonie

    nachtrag: und dann gibt es noch die mid pan und side pan regler, sehr hilfreich um die stereobalance etwas anzupassen, wenn gewünscht oder nötig. zu starke veränderungen klingen allerdings schnell unnatürlich.
  17. mathias

    MS Stereofonie

    ein soundkartenkanal lässt sich, wie du ja schon festgestellt hast, nur einmal anwählen/aufnehmen. was spricht dagegen, es einfach nachher zu kopieren? brauchst du ein softwaremonitoring? insgesamt gesehen ist die art die du anwendest um ms auf stereo umzuwandeln, der weg "zu fuß". gut um das prinzip zu verstehen, aber umständlich in der anwendung. hier ein anderer vorschlag: nimm die beiden mikrofonkanäle stereo auf, d.h. L das mittensignal R das seitensignal (mikro mit richtcharakteristik acht). dann lade dir das freie plugin MSED von voxengo herunter und kopiere es in deinen pluginfolder (ich gehe davon aus, daß du weißt wie man plugins installiert und in samplitude verfügbar macht). http://www.voxengo.com/product/msed/ dieses setzt du im mischer auf dem kanal als erstes plugin ein. im plugin den "Mode" auf decode stellen, dann "wandelt" das plugin deine mitte/seite aufnahme automatisch in ein stereosignal um (intern so, wie du das mit drei spuren im moment machst). zusätzlich kannst du nun ganz bequem mit den mid/side reglern deine stereobasisbreite einstellen. dazu sogar noch ein paar extras wie, L/R tauschen, phasenumkehr und mid/side mute. durch diese konfiguration könntest du auch softwaremonitoring betreiben. falls du etwas nicht verstanden hast, frag gerne nochmal nach. viel erfolg, mathias
  18. yes, it's always good and a real timesaver if you can ask someone directly! hope you will soon have fun creating/recording your music!
  19. correction: be aware, that midifiles are not saved automatically as files in the projectfolder, like audiofiles. you have to do that manually via the midi editor files/midiexport before you delete any track with midi on it!
  20. hey airova, when you are still reading here: the midi record modes are set in the menus at the top under playback/midi record mode/... the modes should be self explanatory. i hope this is called the same in the english version of the program, i have to guess it from the german program here. the work around the limitation of the plugin instances possible, work out the four tracks you are able to do. then in the mixer under the fader, rightclick the fx button and save your tracksettings (with vsti, you will be asked). then rightclick the tracknumber right under the pan button and choose trackfreeze. you'll get an audiofile on the track now. then delete the vsti on the same track, so you can add another vsti on other tracks. it's even a good practice to work like this, as you won't be tempted to fiddle around with tracks too much. you can also work on the audio directly, cut things out or apply effects. when you need to work on some freezed tracks with the midi again, unfreeze it and load the saved tracksettings into it. you can have a maximum of twelve tracks in a vip, when you set them in the new vip window. in the vip itself it will stop you at eight tracks with the limitation warning. if this not enough, you can mixdown a group of tracks onto a bus, then delete the tracks and work on new ones. to do that, set an empty track as bus (rightclick on the tracknumber in the mixer under the panknob, choose trackproperties/submixbus ) and then route all the tracks you want to mixdown to this bus (rightclick on the "out" field under the fader in the mixer and choose the bus as destination). now freeze the bus as you would do with a track. you'll get a wavefile with all the audio from the tracks. now delete your tracks and go on. the original midifiles and audiofiles are still in your projectfolder and you can reimport them anytime if you wish. i hope this gets you started. samplitude is a powerful program, that is really worth to learn. good luck and lots of fun! mathias
  21. i don't think that sam prox silver is only a teaser, that let you stay in the rain! and also the time you spent learning is not wasted! samplitude it is a great software and all you learned while using it, is worth it. parts of it will even translate to other software, as you learned about the concepts of digital audio inside the computer. so don't worry about that too much. sam prox silver is featurelimited, yes, but nonetheless it is a workable solution, if you don't have any more money to spend right now. i have it installed here side by side with the professional samplitude prox and use it for quick things when the my codemeter dongle is not plugged in. to your questions: what audio-driver model are you using right now? there is asio, wdm, mme, for example. some of them are multiclient, which means you can run different programs through it at the same time. please tell. i assume you are recording midi with the keyboard? there are different ways for midirecording like, replace or add. try to find the midirecording options in the program. i will have a look and tell you where it is when i am before my machine the next time. don't give up. the learning curve is steep at the beginning, but you will find your way through!
  22. mathias

    Demo project to learn with?

    you have to download them via the additional download options in the help menu. the demo project is not included in the demo programdownload.
  23. one great place to look for solutions in samplitude are the "managers". there's the trackmanager, objectmanager, markermanager, takemanager, ... and also a vsti-manager. try to open it and see if you can delete the vsti from there. if the project is still stuck with that particular vsti, open a new project and put it side by side with the old one (you can have several projects open at the same time). then copy a track and paste it in the new project, do so with all tracks except the "bad one". if you need the mididata from this track, you can just copy the midiobjects onto a new track in the new project. this way you can rebuild projects that have gone "mad". hope that helps.
  24. mathias

    "16 bit recording" when tracking?

    rightclick on the record button and set bitdepth to 24 bit for recording (there are a few things to set, just look around a little ...) projects can not be "set up" for 24 bit in the "new vip" menu. only the desired samplerate needs to be set there. that your soundcard is set to the highest bitdepth (which is correct by the way, if the driver has that option) doesn't mean that the daw has to write all bits into the file. it can just ignore the lowest bits and write a 16 bit file. also you can mix files with different bitdepths like you want in your projects, they can easily play side by side. the processing inside the audioengine of samplitude is always 32 bit float and not dependent on the file-bitdepth.
  25. mathias

    Ircam Lab T.S.

    i tested it shortly and didn't find the timestretching as good as some others i have (samplitude internal, dirac) but the transient section is quite impressive to me. if this would have a plugin like melodyne, i would certainly think about buying it ...
×