Jump to content
ausrufezeichen1

Samplitude V8 Se U. Mindprint Trio Usb

Recommended Posts

Hallo,

folgendes Probelem habe ich mit Samplitude V8 SE:

Midi-Spuren werden nicht über das Mindprint Trio ausgegeben. Audio Files schon. Asio-Treiber des Mindprint ist als Standard definiert. Als Out in der Midi-Spur kann ich allerdings nur Microsoft Wavetable-Synth wählen (was erhebliche Latenzen nach sich zieht und es natürlich nervt, einige Spuren über Laptopboxen und andere über Monitore zu hören) oder mein Masterkeyboard aber nicht den Mindprint-Treiber.

Wie kann ich also auch die Midi-Spuren über das Mindprint hören?

Vielen Dank für eure antworten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

... indem du dafür sorgst, dass der MIDI Treiber von Samplitude ansprechbar ist. Wie das in dem Fall genau geht weiß ich aber auch nicht. Das kann an verschiedenen Stellen hängen, unter anderem an der Installation der Treiber, oder daran dass das entsprechende Device schon belegt ist.

LG,

Sebastian

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hallo,

folgendes Probelem habe ich mit Samplitude V8 SE:

Midi-Spuren werden nicht über das Mindprint Trio ausgegeben. Audio Files schon. Asio-Treiber des Mindprint ist als Standard definiert. Als Out in der Midi-Spur kann ich allerdings nur Microsoft Wavetable-Synth wählen (was erhebliche Latenzen nach sich zieht und es natürlich nervt, einige Spuren über Laptopboxen und andere über Monitore zu hören) oder mein Masterkeyboard aber nicht den Mindprint-Treiber.

Wie kann ich also auch die Midi-Spuren über das Mindprint hören?

Vielen Dank für eure antworten.

Der Mindprint Trio hat doch gar keine Midi-Anschlüsse - geschweige denn interne Klangerzeuger!? Was willst Du da denn ansprechen?

MCP

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich will ja nicht das Mindprint ansprechen. Sobald ich im Midi-Editor was eingebe oder das Eingegebene in der jeweiligen Spur laufen lasse, erscheint der Ton nicht übers Mindprint sondern über die Laptopboxen.

Das Problem ist also nicht, dass ich mit dem Mindprint Töne erzeugen will,was ja nunmal nicht geht, sondern die erstellten im Midi-Editor nur über die Laptopboxen hören kann.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ach so.

Ich schätze, da könnstest Du einen GM- kompatiblen Softsynthi als VSTi einbinden. Du routest einfach die Midispuren darauf, und dann wird das über die Audio-Ausgänge die du in Samplitude angegeben hast wiedergegeben.

LG,

Sebastian

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn Du in Samplitude einen MIDI Ausgang in einer Spur einstellst, werden die MIDI-Daten dieser Spur (Noten, Controller usw.) über den eingestellten Ausgang aus Samplitude heraus geschickt. Wo der MIDI-Ausgang - ein virtuelles Kabel - hinführt, ist Samplitude unbekannt. Es gibt bei MIDI (und Audio) keine Rückmeldung, welches Gerät sich am anderen Ende befindet. Samplitude kommuniziert bekanntlich nur mit dem Treiber.

Das "Gerät" kann ein externer MIDI-Hardware-Klangerzeuger sein (Synthie, GM-Modul, Sampler) oder ein Software-MIDI-Programm, das auf dem gleichen Rechner läuft. In Deinem Fall ist es ein Software-Klangerzeuger (MS Wavetable-Synth). Der nutzt für die Wiedergabe ein anderes, nicht von Samplitude belegtes Audio-Device, das auf Deine Laptop-Boxen geroutet ist (Mainboard-Audio etc.). Dieses Verhalten ist normal und liegt in der Natur der Sache begründet. Grundsätzlich kann man MIDI ja erst hören, wenn ein Klangerzeuger die Steuerbefehle (Noten, Controller) zuvor in Audio-Daten verwandelt hat.

Um MIDI über das Audio-Device zu hören, das Samplitude nutzt (also den Mixer-Master-Ausgang: Mindprint Trio), muss ein MIDI-Klangerzeuger in Samplitude als VST-Instrument eingebunden werden und die MIDI-Spur mit den Noten auf genau dieses VST-Instrument geroutet werden. Dann erzeugt das Instrument einen Audio-Datenstrom, der in (!) Samplitude durch Mixerkanal und Master läuft, dann an den Audio-Treiber des Trio übergeben wird, der es durch die USB-Leitung schickt, wo es im externen Gerät in ein analoges Signal verwandelt wird, welches schließlich über die Kabel an Deine Boxen übertragen wird und deren Membranen zum Schwingen bringt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×