Jump to content
Mr.Freakrose

Für Samp Pro X neuen PC holen?

Recommended Posts

Hallo,

ich wollte mal etwas sehr wichtiges fragen, und zwar habe ich ein Problem mit dem Monitoring bei meinem Pro X Silver. Ich selber habe es als Gitarrist nicht gemerkt, aber eine befreundete Sängerin die ich bat über einen Track zu singen machte mich darauf aufmerksam, dass beim Monitroing das Playback sowie ihre eigene Stimme mit der Zeit stark verzerrt würde und auch knackend klingt. Ich wollte es ihr zuerst nicht glauben und habe es dann aber selber mal ausprobiert, und das Problem besteht tatsächlich. Nun ärgert das mich natürlich sehr, da man so nicht richtig aufnehmen kann, weswegen ich jetzt fragen wollte, ob es an meinem Treiber (ASIO4ALL v2) oder an meinem Laptop liegt.

Der Laptop besitzt Vista Home Premium 32bit, ich habe ihn schon seid 4 Jahren und er hat mir eigentlich immer ausgereicht, doch jetzt wo ich mit solch umfangreichen Programmen arbeite, habe ich das Gefühl der Laptop ist endgütlig überlastet. Deswegen spiele ich jetzt mit dem Gedanken mir einen neuen PC zu holen, ich dachte das ein Multimedia PC-System sich am besten eignen würde und hatte auch schon einen rausgesucht der ins Budget passt. Doch bevor ich das ganze durchzieh wollte ich lieber nochmal die Experten fragen, also: was meint ihr? Soll ein besserer PC her mit ner gescheiten Soundkarte etc. oder liegts nur am Treiber?

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich glaube nicht, daß dein laptop das problem ist. schon mit 1 ghz singlecore prozessoren waren mehrspuraufnahmen mit vielen kanälen und niedriger latenz möglich.

du solltest dir ein vernünftiges audiointerface zulegen, das asiotreiber hat!

mit der internen soundkarte deines laptop kannst du keine brauchbaren mehrspuraufnahmen anfertigen, vom monitoring ganz zu schweigen.

schau dich mal im internet um, für 100 - 150 € gibt es einiges im angebot.

mal eine andere frage: wie alt bist du? wieviel erfahrung hast du mit audiotechnik und computern?

ich will dir nicht zu nahe treten, aber es ist einfach schwierig vernünftig zu antworten, wenn man nicht weiß, was man voraussetzen kann. in deinen threads bisher habe ich das gefühl bekommen, daß du blutiger anfänger bist.

nicht für ungut,

gruß,

mathias

Share this post


Link to post
Share on other sites

Was das Recording angeht ja, bin blutiger Anfänger mit 17 Jahren, aber ich möchte das ganze gerne zu einem Teil meines Hobbys (Musik) machen und eigene Songs aufnehmen etc. und das natürlich möglichst perfekt. Nur leider kann ich mein Mikro nicht über ein Audiointerface laufen lassen, da ich mir aufgrund des ständigen arbeitens mit dem PC ein Mikrofon geholt habe, dass man mittels USB anschließt, es ist also eigentlich kein Interface oderso nötig und soweit ich weiß geht in so ein Interface auch nur ein XLR-Kabel (oder Klinkenkabel) in den Input, stimmts?
Achja und mit PCs hab ich große Erfahrung :)
Und wenn du sagst es liegt an der Soundkarte, dann wäre ein neuer PC doch in dem Fall keine schlechte Lösung, oder?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wie immer hängt alles mit allem zusammen. Niemand will dir den Kauf eines neuen PC ausreden, wenn er in dein Budget passt. Der ist dann zwar etwas leistungsfähiger als dein alter Laptop, aber seine interne Soundkarte kannst du dann wieder nur mit ASIO4All betreiben.

Wenn du wirklich ernsthaft ins Homerecording einsteigen willst, egal welches Programm du nutzt, kommst du um ein echtes ASIO fähiges Interface nicht herum.

Share this post


Link to post
Share on other sites

ja!

wie werner schon angedeutet hat, wenn du ernsthaft ins homerecording einsteigen willst, dann investiere lieber gleich in ein interface plus mikro plus kabel.

das kostet dich ca. 200 €, wenn du nicht viele kanäle gleichzeitig brauchst.

ruf doch mal bei thomann oder session music oder anderem musikanbieter an, sag was dein budget ist und was du dir dafür erwartest und lass dich beraten.

dann kannst du ernsthaft loslegen mit aufnehmen. der neue computer käme dich teurer ... und würde dich mit dem aufnehmen nicht weiterbringen.

mathias

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ok, danke für die Hilfe :)
Ich hab mal was bei thomann, mit ungefähr dem gleichen Budget wie für den Rechner geplant war, zusammengestellt. Als Interface/Mischpult hätte ich in der Zusammenstellung das Behringer Xenyx X1222 USB, kennt das jemand von euch? Ist das gut? Ich finde es sieht nicht schlecht aus und ist von den Feautures her sicherlich auch nicht schlecht :)

Dazu hab ich dann noch ein paar gute Mikros, wie z.B. das Shure SM57 für meinen Gitarrenamp, in die Zusammenstellung getan :)
Mir ist heute auch extremst aufgefallen, dass das Mikro sehr schnell übersteuert beim Gitarrenrecording, seid meinen neuen Soundpresets muss ich den Gitarrenamp beim Volumen auf 1 (von 10) setzen, dadurch kommt der Sound nicht richtig rüber und ich hör mich kaum. Liegt das am Mikro? Wenn ich nämlich beim offbeat spiele kann ich den Amp auch locker voll aufdrehen und das Shure SM57 dass dort verwendet wird scheint kein bisschen zu übersteuern.
Nochmals danke für eure Hilfe und Unterstützung :) es ist echt toll wenn man Leute fragen kann die sich mit sowas auskennen :) ihr helft mir echt! :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

das behringer x1222 usb ist als mischpult konzipiert und hat "nebenbei" die fähigkeit ein 2kanal interface eingebaut zu haben.

wenn du ein mischpult suchst (live, proberaum), daß auch ein interface zum computer kann, dann ist das vielleicht was.

wenn du auf recording-qualität gehen willst, dann sind die 2 kanalinterfaces in der gleichen preisklasse sicher die bessere wahl.

z.b. focusrite, tascam, presonus, ...

sie sind auch einfacher aufgebaut als ein mischpult und man kann meistens sehr schnell und direkt einen guten kopfhörermix für overdubs einstellen.

viel erfolg bei der suche,

mathias

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mir wurde es in der Interfaceliste angezeigt. Eigentlich fänd ich das so gar nichtmal schlecht, so kann ich die Band live im Studio/Proberaum aufnehmen, jeder bekommt ein Mikro vorne hin und dann wird mitgeschnitten, so hat man immerhin eine gescheite Performance :D
was meinst du mit recording-qualität? wäre die soundqualität mit dem behringer schlecht??

Share this post


Link to post
Share on other sites

was schlecht heißt, mußt du selbst beurteilen lernen.

ein reines audiointerface ist eben auf den recording einsatz hin entwickelt, während das mischpult mit usb interface eine mischlösung ist.

kommt darauf an was du willst/brauchst.

wenn du schon ein mischpult besitzt (oder die band), dann vielleicht eher ein interface als ergänzung.

wenn du ein mischpult auch gut brauchen kannst, dann vielleicht das behringerteil.

mathias

Share this post


Link to post
Share on other sites

ist ein mischpult vorhanden? du bist etwas knapp mit konkreten informationen ...

Share this post


Link to post
Share on other sites

weil in unserem gespräch einfach nicht klar wird, was du eigentlich brauchst bzw. worauf du hinauswillst mit deiner homerecording idee.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn dir stereo hin und zurück zum PC reichen, dann versuch's doch einfach mit dem Behringer. Kann man ja immer noch auf ebay verhökern, wenn's nicht gefällt. Natürlich gibt es anspruchsvollere Lösungen, aber zum Einsteigen ist es sicher ok - wenn es nicht zufällig obskure Treiberprobleme gibt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

naja, eig wollte ich bisher alle einzeln aufnehmen, aber wenn ich eh schon sowas brauch, wäre das behringer eigentlich nicht schlecht und die band live aufzunehmen (sprich alle zsm in einem wisch). Die quali kann ja eigentlich nicht so schlecht sein, wenn gute mikros vorne dran hängen. Und der von dir gebrachte mischpult aspekt wäre auch ganz gut, auch wenn das ganze vorerst ein reines studioprojekt ist, allerdings würde ich es gerne auch zu einem live-projekt umwandeln.
und ja stereo reicht mir durchaus, für ne cd gibt's ja eh nix anderes, bloß dvds haben 5.1, oder zumindest hab ich noch nie ne 5.1 cd gesehen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Naja, das ist halt der Punkt: Wenn du die Band in einem Rutsch aufnehmen willst, wirst du wahrscheinlich nicht vorher analog auf Stereo abmischen wollen und das Ganze aufnehmen, sondern es wäre dann in der Regel wünschenswert, mehrere EInzelspuren gleichzeitig aufzunehmen und anschließend in der Software abzumischen. Dafür braucht man dann aber ein anderes Gerät als das Behringer (wegen nur stereo rein raus). Für "einzeln nacheinander aufnehmen" könnte es aber ok sein. Den Drummer (falls es den in natura gibt) kann man dann aber auch nur vorgemischt aufnehmen. Aber trotzdem: zum Einsteigen ist das Behringer vermutlich ein interessantes und vielseitiges Gerät.

Share this post


Link to post
Share on other sites

wieso sollte ich es nicht vorher abmischen? das wäre ja der sinn der anschaffung, dass man die arbeit analog tätigt und dann quasi nurnoch aufnimmt
und ja den drummer gibt es in natura, ich halte nix von nativen instrumenten, nur ein echter musiker kann leidenschaft und spielgefühl rüberbringen ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

ok, stimmt eigentlich...danke an euch alle für die tolle Hilfe :)

ich hab allerdings noch ein Problem, bin ja wie gesagt 17 Jahre alt und meine Eltern sehen so kostspielige Anschaffungen immer ungern und sind oft dagegen, hat vielleicht jemand noch ein oder zwei gute Argumente?

Share this post


Link to post
Share on other sites

1. Du erweiterst deine Möglichkeiten, dich kreativ zu betätigen und somit deine Persönlichkeit zu entwickeln.

2. Es ist eine Möglichkeit, sich der Musik- und Medienbranche zu nähern.

3. Man kann es auf Ebay sicher ohne großen Verlust wieder abstoßen.

4. Was machst du denn sonst so mit deinem Taschengeld? Ein bisschen beim Handy sparen, oder bei anderen Gewohnheiten, schon hat man die 184 EUR drin...

5. Vielleicht wollen die Bandkollegen sich etwas beteiligen?

Mehr fällt mir jetzt nicht ein...

Share this post


Link to post
Share on other sites

die ersten drei gefallen mir am besten, danke :)

was ich mit meinem taschengeld mache? leider zuviel, da man bald jede woche von nem kumpel gefragt wird ob man irgendwo hin mit will und meistens sind die vorschläge einfach zu gut :D aber zurzeit bin ich auch eher wieder beim absagen um zu sparen :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×