Jump to content
Sign in to follow this  
tellerrandmusik

VariVerb Pro der Suite X4 | falsches Handbuch

Recommended Posts

Hallo!

Ich arbeite mich gerade in die PlugIns ein, da fällt mir auf, dass bei VariVerb Pro die Beschriftung des PlugfIns in der deutschen Programmversion von Samplitude X4 Suite englisch ist. Auch die Tooltipps der Knöpfe sind englisch. Und es steht VERIVERB II drauf.

VariVerbPro.jpg.f6b3e79bb4d99050183001155df45164.jpg

Gibt es da mal eine Korrektur/Anpassung/Übersetzung?

Und wenn ich auf das Fragezeichen (steht wohl für Hilfe) klicke, öffnet sich ein Browserfenster mit einer Webseiten-Erklärung.

Aber die beschreibt nur VariVerb II. Ist das identisch?

Ich weiß leider nicht, ob das nun auch alles aktuell für VariVerb Pro zutrifft. Fehlt etwas? Ist etwas im VariVerb Pro anders?

Warum gibt es kein "Handbuch" zu diesem PlugIn VariVerb Pro?

LG

Share this post


Link to post
Share on other sites
3 hours ago, Jochen75 said:

dann drücke mal die Taste F1 für Hilfe.

Das bring mich dann inwieweit zur Beantwortung der Frage?

Da steht genau dasselbe drin, was ich über das Fragezeichen (beachte die rote Markierung auf meinem Screenshot) als HTML-Inhalt sehe.

Also ist der Text zu VariVerb 2 die Erklärung, obwohl das PlugIn in der Liste VariVerb Pro heißt? Das verwirrt mich etwas.

Und wo finde ich die Übersetzung für die Tooltipps?

Share this post


Link to post
Share on other sites
59 minutes ago, tellerrandmusik said:

Und wo finde ich die Übersetzung für die Tooltipps?

rufe dir am besten das Handbuch dazu auf. Oben auf Hilfe gehen und Handbuch anklicken. Da öffnet sich dann eine pdf die sich "Manual_DE" nennt.
Auch im Ordner von SAM unter
C:\Program Files\Magix\Samplitude Pro X4
zu finden.

Da gehst du auf Seite 924, dort werden alle Knöpfe, Funktionen usw. erklärt.
Ansonsten auch das Handbuch mal durchsuchen lassen. Oben VariVerb eintippen und schauen, was da sonst noch für Erklärungen im Handbuch stehen.

VariVerb "Pro" hieß der früher. Jetzt, aktuell, heißt er VariVerb II.
Wird auch als seperates Plugin verkauft und wie du am Namen der Verlinkung siehst, heißt es hier auch Pro. Wieso das so ist, wissen nur die "Pro" Leute bei Magix. ^_^
https://www.magix.com/de/musik/variverb-pro/

Die Oberfläche war aber schon immer nur in englisch, meine ich zumindest aus der Erinnerung heraus.

Viele Grüße
Sascha

Share this post


Link to post
Share on other sites

...ich kann lesen, und zwar sogar englisch.

Ich glaube nicht, dass es die Aufgabe einer Bedienungsanleitung ist, elementare englische Begriffe der Tontechnik zu erklären, denn um nichts anderes handelt es sich hier.

Dafür gibt es Ausbildungen, bzw. Fachliteratur.

Selbst der Urvater teutscher digitaler Klangerzeugung ist englisch beschriftet.

https://reverb.com/uk/item/6041146-emt-250

Variverb II = Variverb Pro

Ansonsten ist Variverb ein ernstzunehmender, im großen und ganzen selbsterklärender, sehr resourcenschonender Hallprozessor als Plugin.

Ruhig mal einfach mit den Parametern spielen und hören.

Sagt mehr als tausend Worte.

Alaaf

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das Forum hier ist im allgemeinen relativ friedlich und unterstützend. (außer wenn es gegen die Fa. Magix geht ;))
So Pöbeleien, wie du @tellerrandmusik sie hier zum Besten gibst, braucht hier keiner und gehören auch nicht hier hin.

Natürlich können wir alle lesen und sind auch nicht blöd, was dein Satz aber impliziert.
Wenn die Antworten nicht die richtigen sind, oder nicht den Erwartungen entsprechen, kann man ja noch mal freundlich nachfragen.

Meine Antwort war wohlwollend und nett gemeint. Manch einer hat das Handbuch noch gar nicht für sich entdeckt, oder scheut sich, die 1000 Seiten durchzuschauen.
Es werden im Handbuch tatsächlich die einzelnen Funktionen vom VariVerb erklärt. Da muss man nicht die Tooltips für übersetzen, wenn anhand der Erklärung alles aufgezeigt wird, was welcher Schalter, Knopf usw. macht und wofür er da ist.
Mit den grundlegenden Funktionen, was bei einem Reverb alles eingestellt werden kann und wofür was da ist, sollte man sich allerdings schon ein wenig auskennen, oder sich anderweitig diese Infos/Wissen aneignen. Wie auch @semplitjut schon geschrieben hat.

Da du neu angemeldet bist und das hier dein erster Post war, kann keiner wissen, auf was für einem Stand du bist, Anfänger/Amateur/Profi. Du hast auch nichts über dich oder dein Vorwissen erzählt. Von daher, was erwartest du hier?
Anhand deiner Fragen kam aber Profi eher nicht in Frage. Aber an Überheblichkeit und Arroganz bist du schon ein ganz Großer.

Bei der Kommunikation gibt es immer Sender und Empfänger. Nicht nur wir "Deppen, die nicht lesen können" = Empfänger, könnten was falsch verstanden haben. Auch der Fragensteller = Sender könnte sich mißverständlich ausgedrückt haben, oder ist stur verhaftet in dem, was er hören will. Um das abschätzen zu können müsste man aber über den Tellerrand seiner eigenen Selbstüberschätzung hinausblicken können.

Im übrigen falsch, was du schreibst und ach alles so weißt, wie es läuft und geht.
F1 ruft die Hilfe auf. Oben über den Menüpunkt Hilfe kann man das Handbuch aufrufen. Das sind zwei Paar Schuhe, nicht dasselbe.
Aber ... mach' du mal ...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ob Tellerrandmusik das ursprüngliche Problem gelöst hat, weiß ich nicht (es gab ja keine Rückmeldung), aber vielleicht kann ich als der Ex-Entwickler etwas zur Namensverwirrung beitragen...:

Die allererste VariVerb-Version hatten wir damals für den MusicMaker entwickelt (ohne 'Pro'-Zusatz, weil es halt nur 1 Version zu der Zeit gab). Wenn ich mich recht entsinne, müsste das um 2004 gewesen sein. Das war intern auch kein VST-Effekt, sondern für die eigene Schnittstelle im MuMa. Dazu zählt auch eine eher rudimentäre Oberfläche mit 5 oder 6 Reglern, die einzelnen Algorithmen wurden ausschließlich per Preset gewählt, und Effekte hatten immer dieses XY-Macro-Control. An Algorithmen gab es im VV1 nur Room/Hall/Plate & Spring, jedenfalls nicht die HQ-Algos.

Die Room&Hall-Modelle hießen später im 'Pro'/VV2 'Retro'. Nicht wg. Version 1, sondern weil sie auf ein Design von John Dattoro zurückgehen, das auch in frühen Lexicon- & Ensoniq-Geräten verwendet wurde, allerdings beim VV etwas weiter geht und (wg. der potenziell verfügbaren DSP-Leistung) auch dichter und reichhaltiger klang.

Für Samplitude wollten wir das Ding ein bißchen weiter aufbohren und entsprechend der Zielgruppe feiner parametrisiert anbieten. Die dortigen Room&Hall-Modelle waren dann komplett neu und verwendeten eine Delaymatrix, die keine Entsprechung mit anderen Designs hatte. Dann gesellten sich auch noch die HQ-Algorithmen dazu, die das ganze nochmal auf die Spitze trieben (64 Delaylines in getrennten Matrizen für links & rechts und mit freier Lokalisation).

Das ganze war dann 'VariVerb Pro', und es wurde erst in Samplitude & Sequoia gebundelt (v9, glaube ich, 2005 oder 2006). Allerdings waren es technisch VST-Effekte. Samplitude verwendet (wie viele andere Windows-DAWs) den dll-Namen zur Identifizierung. Theretisch kann man auch die 4-stellige Plugin-ID nehmen, mit der sich ein VST am Host anmelden soll, aber leider hat es Steinberg nie wirklich hinbekommen, konsequent - wie in der Dokumentation zur API versprochen - eine herstellerübergreifende Datenbank zu verwalten (und auch konstant zugänglich zu halten...). In der freien Wildbahn gibt es eine Reihe von Produkten mit identischen IDs, weil jeder dann seine persönliche Glücks-Kombi wählte... kurzum: ein VST-Host tut gut daran, den Namen der Binärdatei (des Plugins) zu nehmen. Dies wird dann auch in der Projektstruktur (-> VIP) durchgereicht.

Natürlich ist es dann nicht trivial, mal eben ein Produkt später umzubenennen.

Etwas später (vielleicht 1 Jahr, weiß nicht mehr) kam dann auch die seperate VST-Version.

'VariVerb Pro' machte dann später auch keinen wirklichen Sinn, weil 'VariVerb' in der Kommunikation im MusicMaker nicht mehr groß auftauchte (eher nur 'Hall' oder 'Reverb'), und Pro-Kunden stutzten ob des 'Pro'-Zusatzes im Namen, wahrscheinlich auf der Suche nach dem 'Nicht-Pro', vielleicht um auf Nummer sicher zu gehen.

Mit ProX hatte dann 'VariVerb II' seinen Einstand. Die Algorithmen waren grundsätzlich identisch, allerdings bekamen alle Räume den Modulationsparameter, und das GUI wurde komplett überholt (neuer Grafik-Unterbau, Grafiken mit Alphakanal etc.). Die DSP-Algorithmen waren abwärtskompatibel. Nur, umbenennen konnten wir das Ding nicht so einfach, denn das hätte bestehende VIPs zerschossen, und was draußen bei anderen Hosts in der seperaten VST-Variante passiert wäre, ließ sich schwer vorhersagen.

Also, alles halb so wild mit den Namen, zumindest außerhalb des MusikMaker/MusicStudio ist immer das gleiche VariVerb zu finden, entweder als V1 (alte GUI mit den kleinen schwarzen Knöpfen und Room/Hall ohne Modulation) oder V-II (neue GUI, weiße Regler m. LED-Kranz u. Modulation bei Room/Hall).

Das mit den Parameternamen auf dem GUI und den englischen Tooltips liegt übrigens daran, dass man in einem VST2-Effekt/-Synth nicht immer zielsicher bestimmen kann, unter welcher Sprache der Hosts aktuell gerade läuft, demzufolge sind die Ressourcen nicht lokalisiert. Es ist auch nicht 'Standard' in der VST-Welt, so dass wir von einem aufwändigen Lokalisations-Unterbau unter Zuhilfenahme von Betriebssystemfunktionen (an der DAW vorbei) abgesehen hatten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

danke dir @Sascha für die "geschichtliche Aufklärung".
Auch mal interessant, wie was angefangen und sich dann entwickelt hat. Und auch deine Ausführungen über die "technischen" Aspekte.

Viele Grüße
Sascha

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mein ursprüngliches "Problem" ist nicht gelöst,weil es ja keine Übersetzung gibt, aber es wurde durch die Erklärung minimiert. Das ist die Erklärung, die ich mir erwartet hatte. Ich bedanke mich sehr bei dem ehemaligen (Mit-)Entwickler. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

×